katze & krieg - vorgestellt

Julia Dick und katharinajej bilden das Künstlerinnenduo katze und krieg. Sie haben sich mit Performance-Interventionen im Stadtraum einen Namen gemacht. Zumeist beziehen ihre Aktionen das Publikum aktiv ein. Dabei verwickelt das Performance-Duo die Betrachter ihrer Kunst immer wieder in interaktive, zumeist performative Situationen. Die beiden Künstlerinnen leben beispielsweise einmal für zwei Wochen auf der Straße und geben ihr neu gewonnenes Wissen an das Publikum weiter, welches – ohne Geld oder Smartphone – ein großes Abendessen vorbereiten muss. Und das findet dann auch auf der Straße statt.

Die „Welterklärung Neu-Ulm“ ist eine veränderte Erweiterung ihrer „Welterklärung Burgbrohl“ aus dem Jahr 2018. In diesem kleinen rheinland-pfälzischen Ort agierte das Duo schon einmal als Fragende, mit Mikrofon und Aufnahmegerät. Diese mehrwöchige interaktive Performance konfrontierte das Publikum mit neugierigen Warum-Fragen. Sie hatten sich ihre neue Umgebung genau angesehen und fragten dann entsprechend bei Ansässigen nach. Am Ende dieses Projekts stand eine von den Künstlerinnen selbst produzierte Radiosendung.